logo

Veranstaltungen

Grötzinger Musiktage
30. Juni bis 21.Juli 2019


Einen zentralen Platz nimmt bei den Grötzinger Musiktagen 2019 Johann Sebastian Bach ein, dessen Schaffen in seinen vielfältigen Aspekten von geistlicher Vokalmusik bis zu virtuoser Instrumentalmusik und Polyphonie in höchster Vollendung hier in einem besonderen Kontext beleuchtet wird. Als Vokalsolist wird u.a. der Bariton Gotthold Schwarz zu Gast sein, der seit 2016 als 17. Nachfolger Johann Sebastian Bachs den Leipziger Thomanerchor leitet. Als im 20. Jahrhundert besonders herausragendes Pendant zu Bachs geistlich geprägter Musik erklingt ein zentrales Werk eines ebenfalls religiös inspirierten Kirchenmusikers: Oliver Messians Quatuor pour la fin de temps. Den programmatischen Rahmen des Festivals bilden zu Beginn und zum Ende J. S. Bachs Goldbergvariationen, zunächst in der Originalgestalt für Cembalo, als Abschluss des Festivals in einer zeitgenössischen Bearbeitung für Streichtrio, jedoch interpretiert auf Barockinstrumenten. Zur Aufführung kommen darüber hinaus zwei Kammermusikwerke des 21. Jahrhunderts der Karlsruher Komponisten Alwyn Thomas Westbrooke und Felix Treiber.


Einzelheiten siehe Download: Flyer Musiktage

Downloads



v 27.05. 2019